Facebook
Youtube
X (Twitter)
Instagram

Pressemitteilung

Nr. 26 vom 17.01.2024

Europäischer Wettbewerb: Gewinnerinnen und Gewinner des Weitflug-Wettbewerbs von Landrat ausgezeichnet

Im letzten Mai wurden im Kulturbahnhof Aalen die Gewinnerinnen und Gewinner des 70. Europäischen Wettbewerbs geehrt. 16 Schulen mit 283 Schülerinnen und Schülern hatten sich im Ostalbkreis an dem Wettbewerb beteiligt und das Thema "Europäisch gleich bunt – Junge Visionen für ein Europa der Vielfalt" mit zahlreichen kreativen Beiträgen bedacht. Drei Schülerinnen und Schüler aus dem Ostalbkreis bekamen von der Jury des Europäischen Wettbewerbs für ihre Beiträge sogar einen Bundespreis zugesprochen.

Traditionell ist mit der Preisverleihung ein Luftballon-Weitflug-Wettbewerb verbunden, bei dem hunderte Luftballone in den Farben Europas in den Himmel steigen. Den ersten Platz belegte Senna Temizkan von der Schillerschule Aalen, deren Luftballon, trotz der an diesem Tag herrschenden schlechten Wetterbedingungen, 29,88 Kilometer bis nach Nähermemmingen flog. Ebenfalls von der Schillerschule und sogar von derselben Klasse wie die Siegerin stammen der Zweitplatzierte Noah Feth und die Drittplatzierte Carla Zehner, deren Luftballone ebenfalls fast 30 Kilometer flogen. Am 11.01.2024 wurden die drei Siegerinnen und Sieger zusammen mit ihren Eltern von Landrat Dr. Joachim Bläse in das Landratsamt nach Aalen eingeladen und ausgezeichnet. Neben einer Urkunde bekamen die Schülerinnen und Schüler einen Bücher-Gutschein sowie ein Gesellschaftsspiel.

Der Europäische Wettbewerb richtet sich an Kinder und Jugendliche jedes Alters und an alle Schulformen. Im Schuljahr 2023/24 stehen unter dem Motto "Europa (un)limited" Grenzen im Mittelpunkt des Europäischen Wettbewerbs: geografisch, kulturell, zwischenmenschlich und sogar jene zwischen Himmel und Erde. Die diesjährige Sonderaufgabe regt zur Auseinandersetzung mit der bevorstehenden Europawahl an. Schließlich werden in Deutschland am 9. Juni 2024 erstmals auch 16- und 17-Jährige wahlberechtigt sein.

Mehr zu diesem Thema

Bildungsbüro Ostalb

V. l.: Landrat Dr. Joachim Bläse, Carla Zehner, Senna Temizkan, Noah Feth und Hermine Nowottnick vom Bildungsbüro

V. l.: Landrat Dr. Joachim Bläse, Carla Zehner, Senna Temizkan, Noah Feth und Hermine Nowottnick vom Bildungsbüro
1 Bild

Kontakt

Landratsamt Ostalbkreis

Pressestelle
Susanne Dietterle

Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen

Telefon 07361 503-1312
Telefax 07361 50358-1312