Facebook
Youtube
X (Twitter)
Instagram

Pressemitteilung

Nr. 612 vom 30.11.2023

Landrat verabschiedet langjährigen Leiter des Bereichs Geoinformation und Landentwicklung

Zwölf Jahre lang war Jürgen Eisenmann als Geschäftsbereichsleiter beim Landratsamt Ostalbkreis beschäftigt, jetzt verlässt er die Kreisverwaltung, um künftig als Abteilungsleiter beim Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung in Stuttgart tätig zu sein. Landrat Dr. Joachim Bläse verabschiedete Eisenmann gemeinsam mit Erster Landesbeamtin Gabriele Seefried, dankte für das vielfältige Engagement und wünschte für die neue Herausforderung viel Erfolg.

Jürgen Eisenmann schloss sein Studium der Geodäsie an der Universität Stuttgart als Diplom-Vermessungsingenieur ab und absolvierte anschließend den Vorbereitungsdienst für den höheren vermessungstechnischen Verwaltungsdienst. Nach Stationen in der Landesverwaltung und seiner Tätigkeit als Leitender Fachbeamter Vermessung beim Main-Tauber-Kreis übernahm Eisenmann im Herbst 2011 die Leitung der Flurbereinigungsbehörde des Ostalbkreises in Ellwangen.

Im November 2014 wurden dann die beiden eigenständigen Geschäftsbereiche Vermessung und Geoinformation sowie Flurneuordnung und Landentwicklung zu einem großen Geschäftsbereich mit Namen Geoinformation und Landentwicklung verschmolzen. Jürgen Eisenmann übernahm die Leitung und organisierte die Zusammenführung. Mit der Übernahme der Verantwortung für den geförderten Breitbandausbau in Zusammenarbeit mit der Stabsstelle Wirtschaftsförderung im selben Jahr kam ein weiterer Aufgabenbereich hinzu. Dies mündete schließlich in die Gründung des Breitbandkompetenzzentrums Ostalbkreis im Jahr 2017 und den Übergang der alleinigen Verantwortung für das Aufgabenfeld. Für das 5G-Innovationsprojekt "Rettungskette 5G" bewarb sich Eisenmanns Geschäftsbereich 2021 mit einem Konsortium erfolgreich und setzt derzeit das auf drei Jahre angelegte, mit 5,75 Mio. Euro dotierte Projekt um.

Im Bereich Flurneuordnung zählen u. a. die innerörtliche Flurneuordnung Ellwangen-Pfahlheim (Ortslage) mit Schwerpunkt "Unterstützung der innerörtlichen Entwicklung von Bauflächen zur Reduzierung des Flächenverbrauchs", die Flurneuordnung Riesbürg-Goldburghausen mit der Wiedervernässung des Goldburghauser Rieds (Quellmoor) und die Flurneuordnung Ellwangen/Rosenberg (Radweg) zum Lückenschluss des Radwegs Rosenberg-Ellwangen entlang der L 1060 zu den Highlights. Das Rosenberger Verfahren war vom aufwändigen Grundstückstausch im Vorfeld zur Erweiterung eines großen landwirtschaftlichen Betriebs und von der Bereitstellung potentieller Erweiterungsflächen eines großen mittelständischen Unternehmens geprägt.

Mehr zu diesem Thema

Vermessung und Geoinformation

V. l.: Landrat Dr. Joachim Bläse, Jürgen Eisenmann und Erste Landesbeamtin Gabriele Seefried

V. l.: Landrat Dr. Joachim Bläse, Jürgen Eisenmann und Erste Landesbeamtin Gabriele Seefried
1 Bild

Kontakt

Landratsamt Ostalbkreis

Pressestelle
Susanne Dietterle

Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen

Telefon 07361 503-1312
Telefax 07361 50358-1312