Facebook
Youtube
X (Twitter)
Instagram

Pressemitteilung

Nr. 572 vom 09.11.2023

Baustart für den zweiten Verwaltungsstandort der Kreisverwaltung auf dem Aalener Union-Areal rückt näher - Ausschreibung der Rohbauarbeiten hat begonnen

Rund 106 Mio. Euro nimmt der Ostalbkreis in die Hand, um auf dem Union-Areal in der Wilhelm-Merz-Straße in Aalen einen zweiten Standort zu bauen. Hier sollen bis Mitte 2027 alle Bereiche des Dezernats für Arbeit, Jugend, Soziales und Gesundheit sowie der OSTALB-Tiger, also die Kinderbetreuungsgruppe für Kreisbedienstete, einziehen. Gleichzeitig sollen bislang vier im Aalener Stadtgebiet angemietete Gebäude aufgegeben werden. Mit der Ausschreibung der Rohbauarbeiten, die Anfang November erfolgt ist, nimmt das Bauvorhaben jetzt einen weiteren Meilenstein.

Landrat Dr. Joachim Bläse erinnert daran, dass die Kreisverwaltung im April 2016 im Zuge einer Internet-Versteigerung das in unmittelbarer Nähe des Aalener Landratsamts gelegene Union-Gelände erwerben konnte. Im September 2018 wurden dann die Preisträger des gemeinsam mit der Stadt Aalen ausgelobten Ideen- und Realisierungswettbewerbs prämiert. Ziel des Wettbewerbs war es, sowohl für die langfristige Aalener Innenstadtentwicklung
als auch für das zweite Kreisverwaltungsgebäude eine optimale Planung zu erhalten. Nach einer intensiven Planungsphase hat der Kreistag schließlich im Dezember 2022 den Baufreigabebeschluss gefasst. "Anfang Juni dieses Jahres haben wir den Bauantrag für unser Vorhaben bei der Stadt Aalen eingereicht. In den nächsten Wochen rechnen wir mit der Baugenehmigung", so der Landrat, der zuversichtlich ist, dass die Einrichtung der Baustelle samt Spezialtiefbau im Frühsommer 2024 erfolgen kann.

Gebaut werden auf dem Union-Areal zwei Verwaltungsgebäude für 473 Arbeitsplätze, die durch ein Bauteil im Erdgeschoss verbunden sind, sowie eine Park- und Mobilitätsstation für 326 PKW-Stellplätze. Vorgesehen sind begrünte Dachflächen in Kombination mit Photovoltaik-Eigenverbrauchsanlagen auf dem Neubau des Verwaltungsgebäudes und der Park- und Mobilitätsstation. Die Verwaltungsgebäude werden fünf- und sechsgeschossig erstellt, Kurzzeit-Besucherstellplätze sowie Radabstellmöglichkeiten für Kunden und Bedienstete werden vor den Gebäuden zur Verfügung stehen.

"Ich freue mich, dass die Realisierung unseres zweiten Verwaltungsstandorts nun in greifbare Nähe rückt", sagt Landrat Dr. Bläse. Gleichzeitig bedankt er sich für die Unterstützung des Kreistags bei der Planung und Finanzierung des Großprojekts trotz angespannter Finanzlage. "Letztlich schaffen wir mit dem Neubau einen bleibenden Vermögenswert für den Kreis und werden effizienter durch die Hebung von Synergien in unseren Verwaltungsabläufen, indem wir unsere Aalener Standorte konzentrieren."

Mehr zu diesem Thema

Hochbau und Gebäudewirtschaft

Baustart für den zweiten Verwaltungsstandort der Kreisverwaltung auf dem Aalener Union-Areal rückt näher - Ausschreibung der Rohbauarbeiten hat begonnen

Baustart für den zweiten Verwaltungsstandort der Kreisverwaltung auf dem Aalener Union-Areal rückt näher - Ausschreibung der Rohbauarbeiten hat begonnen
1 Bild

Kontakt

Landratsamt Ostalbkreis

Pressestelle
Susanne Dietterle

Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen

Telefon 07361 503-1312
Telefax 07361 50358-1312