Facebook
Youtube
Twitter
Instagram

Pressemitteilung

Nr. 195 vom 10.05.2022

Jugend im Ostalbkreis diskutiert zum Thema Nachhaltige Entwicklung an der Hochschule Aalen

Das erste Jugendforum zum Thema "Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)" fand vergangenen Mittwoch (4.5.2022) an der Hochschule Aalen im Ostalbkreis statt. - Eingeladen hatten das Bildungsbüro des Landratsamts Ostalbkreis und die Hochschule Aalen. Über 80 junge Menschen nahmen teil und diskutierten angeregt miteinander über eines der zentralen Schlüsselprobleme ihrer Generation.

Nach der Begrüßung lobte der Prorektor der Hochschule Aalen Prof. Dr.-Ing. Marcus Liebschner alle Verantwortlichen für die gute Organisation der Veranstaltung. Er bedankte sich bei den anwesenden Jugendlichen für ihr Engagement und ihre Initiative, einen erheblichen Beitrag für eine Nachhaltige Entwicklung zu leisten und somit Verantwortung für Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft zu übernehmen.

Landrat Dr. Joachim Bläse thematisierte in seinem Grußwort neben den Folgen des Klimawandels die Notwendigkeit, sich gemeinsam für eine nachhaltige Entwicklung zu engagieren. Er hob hervor, dass dafür ökologische, wirtschaftliche und soziale Ziele immer wieder in Einklang gebracht werden müssen. Dabei gelte dies für jeden Menschen persönlich und für alle, die in Politik, Gesellschaft und Wirtschaft Entscheidungen treffen. Grundvoraussetzung dafür sei eine gute Bildung, das nötige Wissen und die Fähigkeiten, um sich überhaupt nachhaltig verhalten zu können. Zudem bezeichnete Bläse die Hochschule Aalen als wichtigen "Treiber" der nachhaltigen Entwicklung im Ostalbkreis. Die Jugendlichen seien eine tragende Säule für die Erreichung der 17 Nachhaltigkeitsziele in der Region, die von den Vereinten Nationen beschlossen wurden und auf einem Würfel in seinem Büro abgebildet seien.

Seinen thematischen Vortrag begann Prof. Dr. Ulrich Holzbaur mit der Bedeutung der Nachhaltigkeit und unterstrich, dass die Nachhaltigkeit auch (Nutzungs-)Konflikte zur Folge habe. Er ging auch auf die aktuellen Herausforderungen ein und betonte, dass es schwierig sei, die Erde der nächsten Generation zu übergeben, wenn die Menschheit heute nicht handle. Zudem präsentierte er zahlreiche Nachhaltigkeitsprojekte, die die Hochschule Aalen in Kooperation mit Schulen und anderen Bildungsinstitutionen im Ostalbkreis ins Leben gerufen und erfolgreich umgesetzt hat.

Im Anschluss wurden die Jugendlichen sechs unterschiedlichen Workshops zugeteilt, in denen sie ihre Impulse und Wünsche präsentierten und ihre Ideen aktiv in die Diskussionen einbrachten. In den Workshops wurden Themengebiete aus allen Lebensbereichen in Bezug auf Nachhaltigkeit behandelt: "Future statt Schule!", "Lernen mit Sinn(en)!", "Über Morgen entscheidest Du!", "Keine Ausreden - die Zeit ist reif!", "„Was ist (ge)recht?" sowie "Geld oder Zukunft?".

Bevor Hermine Nowottnick, die Leiterin des Bildungsbüros im Landratsamt Ostalbkreis, sich bei allen Teilnehmenden für die Bereitschaft BNE im Ostalbkreis mitzugestalten bedankte, wurden die Ergebnisse aus den einzelnen Workshops im Plenum präsentiert.

Prorektor Prof. Dr.-Ing. Markus Liebschner bei der Begrüßung
3 Bilder

Kontakt

Landratsamt Ostalbkreis

Pressestelle
Susanne Dietterle

Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen

Telefon 07361 503-1312
Telefax 07361 50358-1312