Facebook
Youtube
Twitter
Instagram

Pressemitteilung

Nr. 537 vom 16.11.2021

Demokratie erleben: Azubis als EU-Parlamentarier

Beim landkreisübergreifenden EU-Azubi-Gipfel 2021 haben Azubis bei einem digitalen Planspiel gelernt, wie Europapolitik funktioniert

Rund 40 Auszubildende, Praktikantinnen und Praktikanten aus den Landkreisverwaltungen Rems-Murr-Kreis, Landkreis Göppingen und Ostalbkreis nahmen am 10. landkreisübergreifenden EU-Azubi-Gipfel am 5. November 2021 teil. Im Rahmen der Simulationsveranstaltung „Junges Europäisches Parlament – JEP!“ schlüpften sie in die Rollen von EU-Parlamentariern aus verschiedenen Mitgliedsstaaten und Fraktionen, übten ihr Verhandlungsgeschick und erlebten Fraktionssitzungen und Plenardebatten.

Ziel der Veranstaltung war es, einen gemeinsamen Berichtsentwurf zur Verringerung der Auswirkungen von Plastikabfällen auf die Weltmeere zum weltweiten Umweltschutz zu beschließen – analog zur UN-Klimakonferenz, die zeitgleich in Glasgow stattfand. In den Diskussionen zeigte sich, wie schwierig es sein kann, mit vielen verschiedenen Positionen und unterschiedlichen Interessen einen zufriedenstellenden Kompromiss zu finden – noch dazu auf digitalem Wege. Während die einen Länder in der Simulation konsequent auf Einwegplastik verzichten wollten und strenge Sanktionen bei Nichteinhaltung forderten, wollten andere Länder zu strenge Umweltschutzmaßnahmen verhindern, um der eigenen Wirtschaft nicht zu schaden. Trotz unterschiedlicher Ansichten und Neigungen ließ sich am Ende des Planspiels ein Konsens für den Berichtsentwurf finden.

Christina Berghoff, die als Europabeauftragte des Rems-Murr-Kreises die diesjährige Veranstaltung organisiert hatte, begrüßte die Teilnehmenden. Sie freue sich, dass auch dieses Jahr ein EU-Azubi-Gipfel stattfinden könne, der eine wunderbare Möglichkeit biete, die Vielschichtigkeit von demokratischen Prozessen zu erfahren und das EU-Recht besser kennen zu lernen. In einer Videobotschaft richtete sich der EU-Abgeordnete und Vize-Präsident des EU-Parlaments, Rainer Wieland, an die Teilnehmenden und bestärkte sie darin, sich frühzeitig mit der Europäischen Union und demokratischen Prozessen auseinanderzusetzen. Der EUROPoint Ostalb koordinierte den EU-Azubi-Gipfel innerhalb des Ostalbkreises und erhielt von den Teilnehmenden ein positives Feedback zur Veranstaltung, bei der viele komplexe Inhalte erlernt und erfahren werden konnten.

Der diesjährige EU-Azubi-Gipfel wurde vom Verein Junge Europäer - JEF Baden-Württemberg e.V. durchgeführt. Ziel des sogenannten Jungen Europäischen Parlaments, kurz JEP!, ist es, den Teilnehmenden durch Erleben der politischen Prozesse in Ausschuss- und Fraktionssitzungen ein tieferes Verständnis dafür zu geben, wie Parlamente funktionieren (in diesem Fall das Europaparlament) sowie Verhandlungsgeschick, Kompromissfähigkeit und rhetorische Kompetenzen zu entwickeln und zu fördern. Die drei Landkreise Göppingen, Ostalbkreis und Rems-Murr-Kreis organisieren die Veranstaltung jährlich im Wechsel. Weitere Informationen unter www.jef-bw.de .

Mehr zu diesem Thema

· EUROPoint Ostalb im Ostalbkreishaus in Aalen

Kontakt

Landratsamt Ostalbkreis

Pressestelle
Susanne Dietterle

Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen

Telefon 07361 503-1312
Telefax 07361 50358-1312