Facebook
Youtube
Twitter
Instagram

Pressemitteilung

Nr. 93 vom 09.03.2021

"Thematische Reihe GewaltPrävention" startet 2021 erneut

Im Jahr 2021 startet die "Thematische Reihe GewaltPrävention" in ihre 18. Auflage. Erneut hat die Koordinationsstelle Prävention des Ostalbkreises mit ihren Partnern ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Ziel der Fortbildungsreihe ist es, Schulen, Kindergärten, Schulsozialarbeit und Jugendarbeit im Thema Prävention fortzubilden.

Den Anfang machte am vergangenen Mittwoch (3. März 2021) die Referentin Marietta Hageney, die ihren Vortrag "Pornografie - ein Massenphänomen!" im kleinen Sitzungssaal des Landratsamtes in Aalen präsentierte. Unter den besonderen Umständen waren die wenigen Plätze schnell ausgebucht. Andreas Schumschal eröffnete die Veranstaltung und begrüßte Marietta Hageney und ihre Kollegin Karin Wörner vom Bündnis Ostalbkreis. Von Beginn an redete Marietta Hageney Klartext und zog damit die Teilnehmenden in ihren Bann. Sie zeigte auf, dass ein Großteil der Jugendlichen ihren Erstkontakt mit Pornografie ungewollt hat. Darüber hinaus gab es Einblicke in die Rechtslage und aktuelle, erschreckende Zahlen. Sehr still war es, als die niedrige Lebenserwartung, 33 Jahre, einer Pornodarstellerin angesprochen wurde. Begleitet wurde der Vortrag von vielfältigen Diskussionen. Unter anderem war ein Diskussionsthema, wie in Zukunft präventiv insbesondere gegen Kinder- und Jugendpornografie vorgegangen werden kann und wie entsprechende Konzepte den Kindern und Jugendlichen gezeigt werden können.
Über den Nachmittag hinweg bekamen alle Teilnehmenden einen sehr guten, breiten und ausführlichen Einblick in diese schwierige Thematik. Der Veranstalter Andreas Schumschal freute sich über einen gelungenen Auftakt der "Thematischen Reihe Gewaltprävention."

Mit der Fortbildung "Herausfordernde Elterngespräche im Kontext der Kindeswohlgefährdung" findet am Mittwoch, 14. April 2021 die zweite Veranstaltung im Landratsamt Aalen statt. Die Diplom-Psychologin Astrid Hark und der Diplom-Sozialpädagoge Frank Hutter von der Kontaktstelle gegen sexuellen Missbrauch referieren an diesem Tag. Da die Kommunikation mit den Beteiligten bei einem Fall der Kindeswohlgefährdung immer eine Herausforderung ist, werden die beiden den Teilnehmenden die besonderen Rahmenbedingungen dieser Gespräche präsentieren. Darüber hinaus werden sie Methoden und Techniken für gelungene Elterngespräche unter diesen besonderen Umständen vorstellen.

Unter dem Aspekt "Herausforderndes Verhalten" werden Ute Wickert und Dieter Hahn am Mittwoch, 9. Juni 2021 eine Fortbildung anbieten. Im kleinen Sitzungssaal des Landratsamtes Aalen werden konkrete Beispiele von herausforderndem Verhalten vorgestellt. Darüber hinaus werden Ursachen, Hintergründe und insbesondere die Handlungsmöglichkeiten diskutiert. Die Teilnehmenden erwartet ein sehr praxisnahes Seminar, welches sehr wichtige Handwerkzeuge für den Umgang mit herausforderndem Verhalten vermittelt.

Die letzte Fortbildung "Umgang mit Tod und Trauer in der Schule" findet am Mittwoch, 7. Juli 2021 statt. Auch diese Veranstaltung findet im kleinen Sitzungssaal des Landratsamtes Aalen statt. Die Diplom-Psychologen Anja Sievert-Braun und Thomas Hönig werden mit den Teilnehmenden dieses tabuisierte Thema aufarbeiten. Es wird einen Input zur Trauerverarbeitung und den Trauerkonzepten von Kinder geben. Für den Umgang mit betroffenen Kindern werden verschiedene hilfreiche Techniken vorgestellt und diskutiert. Daraus resultieren soll eine bestärkte Handlungssicherheit im Umgang mit diesem Thema und den betroffenen Kindern.

Die Koordinationsstelle Prävention des Ostalbkreises, die Erziehungs- und Familienberatungsstelle des Ostalbkreises, die Schulpsychologische Beratungsstelle und der Präventionsbeauftragte des Zentrums für Schulqualität und Lehrerbildung BW freuen sich auf eine lehrreiche Fortbildungsreihe und zahlreiche Teilnehmenden.

Kontakt: Koordinationsstelle Prävention, Andreas Schumschal (Tel.: 07361 503-1573, andreas.schumschal[at]ostalbkreis.de )

Für die drei kommenden Veranstaltungen nehmen Anmeldungen entgegen:

Diana Starz
Tel.: 07361 503-1471
E-Mail: diana.starz[at]ostalbkreis

Sabine Zeller
Tel.: 07361 503-1681
E-Mail: sabine.zeller[at]ostalbkreis.de


PDF Icon Dokumente

Mehr zu diesem Thema

· Koordinationsstelle Prävention

Kontakt

Landratsamt Ostalbkreis

Pressestelle
Susanne Dietterle

Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen

Telefon 07361 503-1312
Telefax 07361 50358-1312