Facebook
Youtube
Twitter
Instagram

Bundestagswahl

Die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag fand am 26. September 2021 statt.

Der gemeinsame Kreiswahlausschuss für den Wahlkreis 269 Backnang - Schwäbisch Gmünd und für den Wahlkreis 270 Aalen - Heidenheim hat am 30. Juli 2021 unter Vorsitz von Landrat Dr. Joachim Bläse als Kreiswahlleiter getagt und die eingereichten Kreiswahlvorschläge zugelassen.

An der Sitzung des Kreiswahlausschusses für die Bundestagswahl nahmen neben Landrat Dr. Bläse die Beisitzerinnen und Beisitzer Gisela Knobloch aus Bopfingen, Rose Uhl aus Schwäbisch Gmünd, Stefan Oetzel aus Heidenheim an der Brenz, Susanne Mützel aus Oberkochen, Robin Rosenstock aus Aalen und Martina Osiander aus Ellwangen (Jagst) teil.

Öffentliche Bekanntmachung der Kreiswahlvorschläge für die Bundestagswahl in Wahlkreis 269 Backnang – Schwäbisch Gmünd und Wahlkreis 270 Aalen – Heidenheim am 26. September 2021


Der gemeinsame Kreiswahlausschuss trat unter Vorsitz von Landrat Dr. Joachim Bläse am Donnerstag, 30. September 2021 um 17:30 Uhr im Kleinen Sitzungssaal des Landratsamtes in Aalen, Stuttgarter Straße 41, zu einer öffentlichen Sitzung zusammen. Dabei wurden die Wahlkreisergebnisse der Bundestagswahl vom 26. September 2021 festgestellt.

Die endgültigen amtlichen Endergebnisse für die Wahlkreise 269 Backnang-Schwäbisch Gmünd und 270 Aalen-Heidenheim finden Sie auf dieser Seite in der Rubrik "Dokumente" als pdf-Dateien zum Download oder über die folgenden Links:

... Wahlkreis 269


... Wahlkreis 270




Adresse


Landratsamt Ostalbkreis
Kommunalaufsicht
Dienstgebäude:
Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen
Telefon: 07361 503-1240, -1241, -1242
Telefax: 07361 503-581240

Mehr zu diesem Thema


Bundestagsabgeordnete

Pressemitteilungen dazu


Kreiswahlleiter Landrat Dr. Joachim Bläse gibt vorläufige Ergebnisse der Bundestagswahl für die Wahlkreise 269 und 270 bekannt

Pressemitteilung: 440 vom 26.09.2021

Kreiswahlausschuss hat getagt - Endgültiges Ergebnis der Bundestagswahl vom 26. September 2021

Pressemitteilung: 455 vom 30.09.2021