Facebook
Youtube
X (Twitter)
Instagram

Veranstaltungen

Geben Sie einen Begriff, eine Rubrik und/oder einen Zeitraum ein.

Begriff: 

Rubrik:  

Zeitraum:  

Sortierung nach:
[Datum] [Titel] [Ort]

Donnerstag, 14.03.2024, 20:00 Uhr
Irish Heartbeat Festival

Veranstaltungsort: Aalen-Fachsenfeld, Turn- und Festhalle

Die Iren haben bekanntlich ein großes Herz. Ein Herz voll von Geselligkeit, Witz und Leidenschaft. All das sind ausgezeichnete Voraussetzungen, um ein Land zu sein, das immer wieder beeindruckende Geschichtenerzähler, Tänzer, Sänger und Musiker her-vorbringt. Der Herzschlag der irischen Nation erhöht sich immer deutlich rund um die tollen Tage, wenn der St. Patrick’s Day gefeiert wird. Am irischen Nationalfeiertag hat irische Kultur Hochkonjunktur. Insbesondere Irish Folk lässt die Herzen der Iren höher schlagen. Aber nicht nur die der Iren

"Irish Heartbeat" ist eine Tour, die die Hand am Puls der irischen Musikszene hat. Es bringt seit 35 Jahren sowohl ihre traditionellen als auch innovativen Elemente auf Tour. Insbesondere rund um den St. Patrick’s Day steigt das Zusammengehörigkeits-gefühl der Iren und ihrer Freunde - egal wo sie sein mögen - ganz besonders stark an. Man spürt die unsichtbaren Bande, wie sie nur Kultur über den Erdball spannen kann. Zu einem authentischen St. Patrick’s Day Feeling gehört aber nicht nur tolle Musik, sondern auch eine typisch dekorierte Halle, irische Speisen und Getränke.

LÉDA - A Duo of Hundred Sounds

Die beiden jungen Musikerinnen stehen für wildes Fiddlespiel, sphärische Harfen-klänge, Honky Tonk Piano, Gesang mit Gänsehautfaktor und abgefahrene Steppeinla-gen. Da sie so vielfältig sind, kann man Léda ohne zu übertreiben als „a duo of hundred sounds“ bezeichnen. Viele Instrumentals haben sie selbst komponiert. Ganz im Sinne der Tradition, aber mit einer sehr eigenen und zukunftsorientierten Note. So wie Léda klingt die Tradition von morgen.

Geraldine MacGowan, Kevin Griffin & Michael Coult – The Grey Panthers of Irish Folk

Geraldine MacGowan & Kevin Griffin gehören zu den Pionieren des Irish Folk. Sie ha-ben das Folk-Revival während der Siebziger Jahre angestoßen. Auch 50 Jahre später tragen sie immer noch diesen Funken Begeisterung in sich, mit dem sie auf der Büh-ne ein lichterlohes Feuer entfachen. Michael Coult begleitet die beiden auf der Gitarre – subtil bei Liedern und dynamisch, wenn wilde Instrumentals dran sind. Er intoniert gern beiSongs eine zweite Stimme und ist auch virtuoser Querflötenspieler.

The Armagh Rhymers – Celtic Voodoo

Kaum zu glauben, aber es gibt immer noch kleine Nischen innerhalb der irischen Volksmusik, die bisher noch nicht entdeckt worden sind. Mumming ist eine davon. Mumming ist eine Art Volkstheater. Die Darsteller tragen aus Weidenzweigen kunst-voll gefertigte Masken. Die überdimensionalen Masken sind Tierköpfe wie Pferd, Schwein, Rind oder Ziege und lassen ihre Träger wie Riesen erscheinen. Die Mum-mers vollführen einen Riesen-Hokuspokus, der den Anwesenden unter die Haut geht. Sie lärmen mit Rasseln, bimmeln mit Schellen, spielen und singen.

Einlass ab 19:00 Uhr. Gebühr: 34,90 Euro. Tickets gibt´s hier
www.aalen-kultur.de
ins Outlook eintragen