Facebook
Youtube
Twitter
Instagram

Pressemitteilung

Nr. 177 vom 03.05.2022

Zumeldung des Landratsamts Ostalbkreis zur Pressemitteilung Nr. 131 des Regierungspräsidiums Stuttgart vom 3. Mai 2022: Partnerinnen und Partner des Mobilitätspaktes Aalen-Heidenheim tauschen sich über Projektfortschritte aus

Erste Maßnahmen zur Verbesserung der Mobilität sind bereits in der Umsetzung:

Landrat Dr. Joachim Bläse zum Mobilitätspakt: "Der Mobilitätspakt ist das richtige Format, um die Herausforderungen im Bereich der Mobilität im Lebens- und Wirtschaftsraum zwischen Aalen und Heidenheim akteursübergreifend und verkehrsträgerübergreifend anzugehen. Im Bereich der Infrastrukturvorhaben sind die Planungszeiträume bisweilen sehr lang. Umso mehr freut es mich, dass die Anpassungen am Knoten Oberkochen-Süd auf den Weg gebracht wurden und die Baumaßnahmen im nächsten Jahr beginnen können. Bei der Brenzbahn sind wir in enger Abstimmung mit dem Landkreis Heidenheim und dem Verein Regio-S-Bahn Donau-Iller auf einem guten Weg und kommen mit den nötigen Vorplanungen gut voran. Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch die Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene. Hier erwarte ich mir von der Güterverkehrsstudie des Regionalverbands Ostwürttemberg wichtige Impulse. Der Ostalbkreis hat sich im Kreise der Partner immer für eine Stärkung der Radverkehrsachse Aalen-Oberkochen-Heidenheim eingesetzt. Es ist daher das richtige Zeichen, dass wir das Thema Radschnellverbindung – parallel zu den bereits beschlossenen Radverkehrsmaßnahmen im Zuge der Realisierung des RadNETZ BW – mit einer Potenzialanalyse untersuchen lassen. Im Bereich Mobilitätsangebote konnte der Ostalbkreis mit dem Start der Mitfahrplattform PENDLA einen wichtigen kurzfristigen Beitrag zur Verbesserung der Verkehrssituation leisten."


PDF Icon Dokumente

Mehr zu diesem Thema

· Nachhaltige Mobilität

Kontakt

Landratsamt Ostalbkreis

Pressestelle
Susanne Dietterle

Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen

Telefon 07361 503-1312
Telefax 07361 50358-1312