Facebook
Youtube
Twitter
Instagram

Pressemitteilung

Nr. 598 vom 17.12.2021

Impfungen von 5- bis 11-Jährigen an den Kinderkliniken im Ostalbkreis starten

Ab Dienstag, 21. Dezember 2021, wird in den Ambulanzen der Kinderkliniken am Ostalb-Klinikum Aalen und am Stauferklinikum Mutlangen mit dem Impfen von 5- bis 11-Jährigen begonnen. Darüber informiert Landrat Dr. Joachim Bläse. "Wir haben uns für die Einrichtung der "Impfpünktchen" an den Kliniken entschieden, weil wir dort geeignete Räumlichkeiten mit Wartebereichen anbieten können. Außerdem braucht es bei der Impfung von Kindern eine besondere Sensibilität und wir gehen davon aus, dass auch ein spezifischer Beratungsbedarf besteht", so Bläse.

Die Impfung erfolgt ausschließlich nach Terminvergabe über die Internetseite des Landratsamts unter www.ostalbkreis.de.

Geöffnet sind die "Impfpünktchen":

Ostalb-Klinikum Aalen, Im Kälblesrain 1, 73430 Aalen
Montag geschlossen
Dienstag von 10:00 bis 15:00 Uhr
Mittwoch von 13:00 bis 18:00 Uhr
Donnerstag von 10:00 bis 15:00 Uhr
Freitag von 14:00 bis 18:00 Uhr
Samstag von 10:00 bis 15:00 Uhr
Sonntag von 10:00 bis 15:00 Uhr

Stauferklinikum Mutlangen, Wetzgauer Str. 85, 73557 Mutlangen
Montag bis Samstag von 10:00 bis 15:00 Uhr

Am 24., 25. und 26. Dezember 2021 sowie am 31. Dezember 2021 und 1. Januar 2022 bleiben die "Impfpünktchen" geschlossen. Am 6. Januar 2022 ist geöffnet.

Die Kinder dürfen aufgrund der Corona-Pandemie nur von einer Person, nämlich einem Sorgeberechtigten, begleitet werden. Die schriftliche Einwilligungserklärung aller Sorgeberechtigten (Unterschrift auf Aufklärungsmerkblatt und Einwilligungsbogen Anamnese) ist jedoch erforderlich. Das Aufklärungsmerkblatt und der Anamnesebogen stehen auf der Internetseite über einen Link zur Verfügung und sollten bereits zu Hause ausgedruckt, ausgefüllt und unterschrieben zum Impfen mitgebracht werden. Soweit vorhanden, muss auch der Impfpass mitgebracht werden. Benötigt werden zwei Impfungen im Abstand von drei Wochen mit dem von BioNTech speziell auf die Bedürfnisse von Kindern angepassten Impfstoff.

"Damit unterstützen wir die niedergelassenen Ärzte bei der Impfkampagne. Ziel ist es, entsprechend der STIKO-Empfehlung auch die von vielen Familien lang ersehnte Impfung von Kindern zu ermöglichen und gleichzeitig die Kinder- und Hausärzte im ersten Ansturm zu entlasten", betont der Landrat.

Lieferengpass bei BioNTech für Erwachsene unter 30 Jahren
Die Impfstützpunkte in Aalen und Schwäbisch Gmünd sowie in Bopfingen und Ellwangen laufen wie bisher weiter. Alle Impfangebote für 12-Jährige und Ältere dort und bei Pop-up-Impfungen in den Gemeinden werden laufend auf www.ostalbkreis.de im Impfkalender veröffentlicht. Dort sind auch bereits Termine für 2022 eingestellt.

Wie Landrat Dr. Bläse bekannt gibt, wird es allerdings in der Woche vor Weihnachten zu einer Knappheit bei BioNTech kommen. "Leider erhalten wir für die genannte Woche nur insgesamt 450 Impfdosen BioNTech, die den 12- bis 29-Jährigen vorbehalten sind. Wir haben uns sehr dafür eingesetzt, mehr von diesem Impfstoff zu erhalten und hoffen, dass wir die Zeit bis zur nächsten Lieferung überbrücken können." Bläse macht deshalb darauf aufmerksam, dass es insbesondere beim Boostern für über 30-Jährige keine Impfstoffwahl gibt.

Aktuelles zum Coronavirus

Kontakt

Landratsamt Ostalbkreis

Pressestelle
Susanne Dietterle

Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen

Telefon 07361 503-1312
Telefax 07361 50358-1312