Facebook
Youtube
Twitter
Instagram

Pressemitteilung

Nr. 143 vom 06.04.2021

Spaß und Sicherheit auf dem E-Bike

Der Trend zum E-Bike ist ungebrochen – immer mehr Menschen setzen auf das elektrische Zweirad. Sicheres Fahren braucht aber auch Übung. Dafür sorgt das Projekt"radspaß – sicher e-biken" mit der Ausbildung der radspaß-Trainerinnen und -Trainer, welche im Anschluss Fahrsicherheitskurse im Ostalbkreis anbieten. Landrat Dr. Joachim Bläse: "Es freut mich, dass wir mit den Kursen von radspaß einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit von Radlerinnen und Radlern im Ostalbkreis leisten können und möchte Interessenten herzlich ermuntern, sich für diese wichtige und gut organisierte Verkehrssicherheitsaktion als ehrenamtliche Trainerinnen und Trainer ausbilden zu lassen." Nach Abschluss der Ausbildung können dann spätestens ab Juni interessierte E-Bike-Nutzende radspaß-Kurse buchen, sofern es die aktuelle Corona-Lage zulässt.

Die Zahl der E-Bikes auf den Straßen steigt: Laut der deutschen Fahrradindustrie hat inzwischen knapp jedes vierte neu verkaufte Fahrrad in Deutschland einen Elektromotor. Pedelec-Fahren ist jedoch anders als herkömmliches Fahrradfahren, alleine schon durch das höhere Gewicht, die starke Beschleunigung und die zügige Grundgeschwindigkeit. Neulinge sollten sich deshalb ein wenig Zeit nehmen, das Pedelec besser kennenzulernen und sich auf das neue Fahrgefühl einzustellen – um sicher und mit Spaß im Sattel zu sitzen!

Ausbildungs-Seminare für Trainerinnen und Trainer

radspaß – sicher e-biken, ein Projekt vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) und des Württembergischen Radsportverband (WRSV) bietet kostenlose Seminare für interessierte und versierte E-Bike-Fahrerinnen und -Fahrer an, die ihr Wissen und ihre Erfahrungen gerne weitergeben möchten.

Das erste Seminar im Ostalbkreis findet virtuell am 29. April 2021 statt.
Neben theoretischen Inhalten rund um das Pedelec und Straßenverkehrsrecht werden dabei Fahrübungen und geeignete Unterrichtsmethoden erlernt. Als radspaß-Trainer / -Trainerin kann man nach der Ausbildung selbstständig Kurse durchführen – das Projekt bietet eine Aufwandsentschädigung und unterstützt die Trainerinnen und Trainer. Weitere Informationen zu den Aufgaben, Pflichten und Erwartungen finden sich auch auf www.radspass.org/trainer .
Interessierte, die sich vorstellen können, im Ostalbkreis als Trainerin oder Trainer Kurse zu geben und das Seminar besuchen möchten, senden bitte das ausgefüllte Anmeldeformular (Download auf www.radspass.org/trainer ) per E-Mail an info[at]radspass.org .

Radspaß-Kurse für Pedelec-Fahrerinnen und -Fahrer

Bis spätestens Juni sollen im Ostalbkreis die ersten radspaß-Kurse gebucht werden. Weitere Informationen zum aktuellen Kursangebot finden sich auf www.radspass.org .
"Wer sein Pedelec gut beherrscht und weiß, worauf es ankommt, fährt sicherer durch die Welt, hat dabei mehr Spaß und kommt entspannter ans Ziel", sind sich die Projektträger sicher.


Weitere Informationen zu den radspaß-Kursen:

  • Alle Veranstaltungen im Rahmen von radspaß finden vorbehaltlich der aktuellen Corona-Lage und sofern es die gültigen Corona-Verordnungen zulassen, statt.


  • Der Veranstalter gewährleistet unter Pandemiebedingungen sowohl für die Kurse als auch Trainings-Seminare entsprechende Hygienekonzepte.


  • Die Kurse finden ohne körperlichen Kontakt ("Hilfestellung") im Freien statt.


  • Bei Nicht-Einhaltung von 1,50 Meter Abstand zwischen zwei Personen ist eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.


  • Die Teilnehmeranzahl umfasst maximal 12 Personen und kann je nach Corona-Lage weiter reduziert werden.


PDF Icon Dokumente

Kontakt

Landratsamt Ostalbkreis

Pressestelle
Susanne Dietterle

Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen

Telefon 07361 503-1312
Telefax 07361 50358-1312