Facebook
Youtube
Twitter
Instagram

Pressemitteilung

Nr. 113 vom 18.03.2021

Wilder Müll an Straßen im Ostalbkreis verursacht hohen Aufwand

Wie in jedem Jahr, wenn der Winter zu Ende geht und die Schneereste geschmolzen sind, wird das Ausmaß der illegalen Müllentsorgung entlang der Straßen besonders drastisch sichtbar. Im Winter wird zwar nicht mehr Unrat in die Landschaft geworfen als sonst, der Schnee deckt ihn aber oft zu. Weil die Männer der Straßenmeistereien bei winterlichen Wetterverhältnissen mit dem Räumen und Streuen der Straßen beschäftigt sind, bleibt ihnen nicht die Zeit für das Mülleinsammeln. Deshalb sammelt sich über die Wintermonate mehr Müll an, der in der wieder grün werdenden Landschaft besonders auffällt.

Diesem Müll müssen die Reinigungskolonnen der Straßenmeistereien des Ostalbkreises nun wieder verstärkt zu Leibe rücken. Zusätzlich zu den beiden regelmäßig im Ostalbkreis tätigen Reinigungskolonnen ist derzeit eine weitere Arbeitskolonne im Einsatz, um schnellstmöglich den achtlos oder mutwillig weggeworfenen Müll von Banketten und Böschungen zu entfernen. Das regelmäßige Absammeln von Müll im Straßenbereich kostet allein im Ostalbkreis ca. 450.000 Euro pro Jahr. Diese Kosten steigen von Jahr zu Jahr. Beim Straßenunterhaltungsdienst würde man gerne mit diesem Geld sinnvollere Dinge finanzieren, als es für die Beseitigung gedankenlos, im öffentlichen Raum hinterlassener Abfälle, auszugeben.

Die Landkreisverwaltung appelliert deshalb an die Vernunft der Bürgerinnen und Bürger, und bittet darum, den in den Fahrzeugen anfallenden Abfall mit nach Hause zu nehmen und dort ordnungsgemäß zu entsorgen.

Kontakt

Landratsamt Ostalbkreis

Pressestelle
Susanne Dietterle

Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen

Telefon 07361 503-1312
Telefax 07361 50358-1312