Facebook
Youtube
Twitter
Instagram

Pressemitteilung

Nr. 437 vom 18.10.2020

Baden-Württemberg verschärft Corona-Regeln ab 19. Oktober 2020 - Ostalbkreis hebt deshalb Allgemeinverfügung vom 16. Oktober 2020 auf

Mit Allgemeinverfügung vom 16. Oktober 2020 hat der Ostalbkreis Beschränkungen von privaten Veranstaltungen und Feiern vorgenommen. Die Landkreisverwaltung hebt nun ihre Verfügung vom vergangenen Freitag wieder auf, nachdem das Land ab 19. Oktober 2020 weitergehende Beschränkungen angeordnet hat.

Die hochdynamische Entwicklung der Infektionszahlen hat die baden-württembergische Landesregierung veranlasst, nun die dritte Pandemiestufe auszurufen. Dies hat das Kabinett in einer Sondersitzung am Samstag, 17. Oktober 2020, beschlossen. Die steigenden Infektionszahlen und das diffuse Ausbruchsgeschehen in vielen Stadt- und Landkreisen machten diesen Schritt notwendig. Dazu wurde die Corona-Verordnung des Landes entsprechend angepasst und um landesweit geltende, verschärfte Maßnahmen ergänzt. Die neue Fassung der Corona-Verordnung tritt am Montag, 19. Oktober 2020, in Kraft, zeitgleich mit dem Inkrafttreten der dritten Pandemiestufe. Insbesondere wurde in § 10 Abs. 3 Corona-Verordnung eine Begrenzung der Teilnehmer von privaten Veranstaltungen auf zehn Teilnehmende festgelegt.

Weil die Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg vom 18. Oktober 2020 strengere Vorgaben in Bezug auf die Teilnehmer an privaten Veranstaltungen vornimmt als die Allgemeinverfügung des Ostalbkreises, hebt der Ostalbkreis seine "Allgemeinverfügung vom 16. Oktober 2020 über die Beschränkung von privaten Veranstaltungen und Feiern" auf. Die Aufhebung tritt am Montag, 19. Oktober 2020 in Kraft.

Aktuelles zum Coronavirus


PDF Icon Dokumente

Kontakt

Landratsamt Ostalbkreis

Pressestelle
Susanne Dietterle

Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen

Telefon 07361 503-1312
Telefax 07361 50358-1312