Pressemitteilung

Nr. 247 vom 26.05.2020

Keine Kinder- und Jugendfreizeiten wie seither in den Pfingstferien

Das Jugendreferat des Ostalbkreises macht nach Abstimmung mit den zuständigen Stellen und in Kooperation mit dem Kreisjugendring Ostalb e.V. darauf aufmerksam, dass aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung keine Kinder- und Jugend Freizeitmaßnahmen in den Pfingstferien wie seither gewohnt stattfinden können.

Die derzeit noch bis 15. Juni 2020 geltende Verordnung macht dies nicht möglich. Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist bisher nur mit Angehörigen eines weiteren Haushaltes erlaubt. Gruppen beziehungsweise Kinder aus verschiedenen Haushalten dürfen sich nicht treffen. Gruppenverpflegungen und Nutzung von Gemeinschaftswaschräumen sind nach wie vor untersagt. Daher können die oft bereits traditionellen Freizeitmaßnahmen nicht wie ursprünglich geplant durchgeführt werden.

Für die Sommerferien empfiehlt das Kreisjugendreferat den Veranstaltern, derzeit noch keine vorschnellen Entscheidungen zu treffen. Eine Arbeitsgruppe der Landesregierung hat angekündigt, voraussichtlich am 5. Juni 2020 ein Konzept zur Durchführung von Ferienprogrammen, Standranderholungen, Kinderspielstädte, usw. zu veröffentlichen.
Das Kreisjugendreferat ist in Absprache mit den zuständigen Stellen ausdrücklich für eine mögliche Durchführung von Maßnahmen in den Sommerferien. Die Erkenntnisse der Landesarbeitsgruppen und weitere Hinweise und Tipps zum Umgang mit den wahrscheinlichen Einschränkungen werden schnellstmöglich veröffentlicht.

Rückfragen können an das Kreisjugendreferat gestellt werden per E-Mail an info@kjr-ostalb.de oder telefonisch unter 07361 503-1465.

Mehr zu diesem Thema

· Jugendreferat / Kreisjugendring

Kontakt

Landratsamt Ostalbkreis

Pressestelle
Susanne Dietterle

Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen

Telefon 07361 503-1312
Telefax 07361 50358-1312