Pressemitteilung

Nr. 147 vom 14.03.2020

Corona - Drive-in-Testzentrum im Aalener Greut gut angelaufen / Robert-Koch-Institut hat Risikogebiete auf Tirol und Madrid/Spanien erweitert

Am gestrigen Freitag, 13. März 2020 kurz nach 17:00 Uhr startete das Corona-Testzentrum auf dem Aalener Greutplatz. Rund 50 Abstrichentnahmen wurden gestern Abend noch getätigt. "Die Besucher des Zentrums sind sehr pünktlich und rücksichtsvoll, sodass die Ärzte und Beschäftigten vor Ort reibungslos arbeiten können", berichtet Landrat Klaus Pavel, nachdem er sich heute selbst ein Bild vor Ort gemacht hat. "Aufgrund der bisherigen Erfahrungen konnten wir heute zur Mittagszeit die Taktzahl erhöhen und Testtermine in kürzeren Abständen vergeben, sodass wir nach dem Wochenende voraussichtlich rund 350 Abstriche gemacht haben werden."

Im Testzentrum selbst und rund um die Zufahrten sind 15 Personen je Schicht im Einsatz, davon neben dem ärztlichen Personal und Beschäftigten des Malteser Hilfsdiensts und des DRK auch Polizisten, die den Verkehr regeln. Da einige Bürgerinnen und Bürger ohne Termin das Testzentrum angefahren haben macht das Gesundheitsamt macht nochmals darauf aufmerksam: Eine Testung macht nur bei Krankheitssymptomen Sinn und kann nur nach vorheriger Terminvergabe mit Code und Personalausweis erfolgen.

Am Donnerstagabend (12. März 2020) war bekannt geworden, dass mehrere Teilnehmende von Skiausfahrten nach Ischgl vom vergangenen Wochenende an Corona erkrankt sind. Deshalb wurden alle betroffenen Skifahrer, deren Kontaktdaten vom Landratsamt recherchiert werden konnten, noch am Donnerstagabend im Auftrag des Gesundheitsamts von Mitgliedern des Führungsstabs der Feuerwehren telefonisch benachrichtigt und vorläufige Verhaltensweisen an die Hand gegeben. Auch hat dieser gut 200 Personen starke Kreis inzwischen per E-Mail oder per Post ein ausführliches Informationsschreiben erhalten. "Binnen kürzester Zeit waren am Donnerstagabend zehn Mann alarmiert und bei uns im Haus bis spät in die Nacht im Einsatz", berichtet Pavel. "Herzlichen Dank an alle für die sehr professionelle Arbeit!"

Außerdem macht das Landratsamt Ostalbkreis darauf aufmerksam, dass das Robert-Koch-Institut die Corona-Risikogebiete inzwischen auf Tirol und Madrid/Spanien erweitert hat. Dies bedeutet, dass Rückkehrer aus diesen Gebieten - wie schon zuvor die Südtirolrückkehrer - vorsorglich zwei Wochen zu Hause bleiben und ihre sozialen Kontakte soweit wie möglich reduzieren sollen. Sollten bei diesem Personenkreis Krankheitssymptome auftreten, bitte beim Gesundheitsamt unter 07361 503-1900 melden.

Aktuelles zum Coronavirus

Das Corona - Drive-in-Testzentrum im Aalener Greut
1 Bild

Kontakt

Landratsamt Ostalbkreis

Pressestelle
Susanne Dietterle

Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen

Telefon 07361 503-1312
Telefax 07361 50358-1312