Pressemitteilung

Nr. 109 vom 28.02.2020

Coronavirus: Aktuelles aus dem Ostalbkreis

Der Führungskreis des Landratsamtes Ostalbkreis stellt fest, dass es bis Freitagnachmittag nach wie vor keine bestätigte Coronavirus-Infektion im Ostalbkreis gibt.

Die momentan kursierenden Gerüchte wie etwa Evakuierungen an den Kliniken Ostalb entbehren jeglicher Grundlage. Das Landratsamt bittet, sich im Zweifel an den Geschäftsbereich Gesundheit zu wenden und den öffentlichen Erklärungen zu vertrauen.
Der Geschäftsbereich Gesundheit des Landratsamtes Ostalbkreis und die Kliniken Ostalb sind personell und materiell gut ausgestattet. Auch für ein größeres Ereignis hat der Ostalbkreis alle notwendigen Vorkehrungen getroffen und ist auch mit der Bereitstellung größerer Räumlichkeiten vorbereitet.
Es besteht derzeit kein Anlass, Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen am Montag nicht zu besuchen. Bei veränderter Sachlage wird das Landratsamt unverzüglich informieren. Alle Kindergärten und Schulen wurden vom Ministerium für Kultur, Jugend und Sport Baden-Württemberg über die notwendigen Vorgehensweisen in Kenntnis gesetzt.
Außerdem findet zwischen dem Geschäftsbereich Gesundheit und den Betriebsärzten der ansässigen Firmen ein konstruktiver Kommunikations- und Informationsaustausch statt.

Zur Vermeidung des Ausbruchs des Coronavirus im Ostalbkreis wird bei begründetem Verdachtsfall die Bevölkerung ausdrücklich darum gebeten vor Besuch einer Praxis, vor Besuch des GB Gesundheit des Landratsamtes, vor Besuch der Kliniken oder vor Besuch der Notfall-Praxen am Wochenende dort mit den zuständigen Stellen zuerst telefonisch Kontakt aufzunehmen. In Absprache mit den Ärztinnen und Ärzten werden dann weitere Schritte besprochen und ggf. weitere Maßnahmen eingeleitet.

Bei Verdacht auf eine Ansteckung oder bei vorhandenen Symptomen gelten die folgenden Telefonnummern als erste Anlaufstelle:

  • Zuständiger Hausarzt

  • Geschäftsbereich Gesundheit, Landratsamt Ostalbkreis: 07361 503-1900

  • Ostalb-Klinikum Aalen: 07361 55-0

  • Stauferklinikum Schwäbisch Gmünd: 07171 701-0

  • St. Anna-Virngrund-Klinik: 07961 881-0


Nach Kontakt mit einem Erkrankten oder einer Reise in das Risikogebiet ohne Erkrankungszeichen ist der GB Gesundheit des Landratsamtes der erste Ansprechpartner.
In Absprache mit den Ärztinnen des GB Gesundheit des Landratsamtes werden dann weitere Schritte besprochen und ggf. weitere Maßnahmen eingeleitet. Bei begründeten Verdachtsfällen führt der GB Gesundheit Abstriche durch. Hierzu ist jedoch ebenfalls eine vorherige telefonische Rücksprache notwendig.

Das Risikogebiet umfasst nach aktuellem Stand in China die Provinz Hubei (inkl. Stadt Wuhan) und die Städte Wenzhou, Hangzhou, Ningbo sowie Taizhou in der Provinz Zhejiang. Im Iran die Provinz Ghom. In Italien die Region Lombardei und die Stadt Vo in der Provinz Padua in der Region Venetien sowie in Südkorea die Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang).

Aktuelles zum Coronavirus

Coronavirus (Quelle: Robert-Koch-Institut)
1 Bild

Kontakt

Landratsamt Ostalbkreis

Pressestelle
Susanne Dietterle

Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen

Telefon 07361 503-1312
Telefax 07361 50358-1312