Pressemitteilung

Nr. 630 vom 03.12.2019

Kreisseniorenblasorchester und Landratsamt Ostalbkreis spenden an Soroptimist International Club Aalen/Ostwürttemberg

Mit einer Spende von 2.000 Euro unterstützen das Kreisseniorenblasorchester und das Landratsamt Ostalbkreis eine Aufklärungskampagne gegen den Menschenhandel des Clubs Soroptimist International Aalen/Ostwürttemberg.

So wird der Club im Frühjahr 2020 nach Satu Mare, dem Partnerkreis des Ostalbkreises in Rumänien, reisen, denn viele junge Menschen in Osteuropa träumen vom "goldenen Westen". Für viele von ihnen bedeutet das den direkten Weg in den Menschenhandel und in die (Zwangs-)Prostitution.

Eben hier setzt die Kampagne des Clubs Soroptimist International Aalen/Ostwürttemberg an und klärt in den Schulen über die Methoden der Menschenhändler auf. Die Kampagne wurde gemeinsam mit Kriminalkommissar a. D. Manfred Paulus aus Ulm, Autor von „Ware Mensch und das Rotlicht“ ins Leben gerufen. Wie wichtig die Arbeit hierbei ist, zeigt sich auch daran, dass im März eine Solwodi-Beratungsstelle eröffnet wurde: SOLWODI, also "Solidarity with women in distress"/ Solidarität mit Frauen in Not.

Zustande gekommen war der Spendenbetrag im Rahmen des Benefizkonzerts des Kreisseniorenblasorchesters, das am 27. Oktober 2019 bereits zum siebten Mal im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes stattgefunden hatte. Dank der großzügigen Spendenbereitschaft der Besucher war der Erlös von 2.000 Euro an dem Abend zusammengekommen.

Landrat Klaus Pavel, Hubert Rettenmaier (Vorsitzender des Blasmusikverbands Ostalbkreis e. V.) und Alfons Wiedmann vom Kreisseniorenblasorchester bei der Spendenübergabe an Dr. Xenia Vosen-Pütz, Andrea Stockhammer, Claudia Köditz-Habermann und Marietta Hagney vom Club Soroptimist International Aalen/Ostwürttemberg.
1 Bild

Kontakt

Landratsamt Ostalbkreis

Pressestelle
Susanne Dietterle

Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen

Telefon 07361 503-1312
Telefax 07361 50358-1312