Pressemitteilung

Nr. 520 vom 30.09.2019

Brillen spenden - Für mehr Augengesundheit in ärmeren Ländern

Ostalbkreis startet mit der Hochschule Aalen, ortsansässigen Optikern und weiteren regionalen Partnern neues Sozialprojekt

Mehr als 50 Prozent der deutschen Bevölkerung tragen eine Brille. Aussortierte Brillen landen dabei oft im Müll oder liegen ungenutzt bei den Besitzern zu Hause.
In ländlichen Gebieten der Dritten Welt mangelt es dagegen überall an Infrastruktur, Ausstattung und Medikamenten im Bereich der Augengesundheit. Wer in armen Ländern seine Sehkraft verliert, verliert zusätzlich oft auch die Existenzbasis, da er nicht mehr oder nur noch eingeschränkt beruflich tätig sein kann. Gerade in Ländern mit starker Sonneneinstrahlung besteht auch ein hoher Bedarf an Sonnenbrillen. An vielen Orten der Welt können sich Menschen aber keine Brille leisten.

Das Landratsamt subventioniert jährlich ausgewählte soziale Projekte. In diesem Jahr will der Geschäftsbereich Gesundheit im Rahmen des gemeinnützigen Projektes "Brillen spenden - Für mehr Augengesundheit in ärmeren Ländern" nun zum ersten Mal selbst aktiv werden. Dabei sollen über ausgewählte Kontaktpersonen Menschen in der Dritten Welt mit alten und gebrauchten Brillen ausgestattet werden. Das Ziel ist, dadurch die Augengesundheit vor Ort zu verbessern, Fehlsichtigkeiten zu korrigieren, durch Fehlsichtigkeiten hervorgerufene Beschwerden zu vermeiden und die Augen vor UV-Strahlung sowie vor Verletzungen durch Fremdkörper und andere Stoffe zu schützen.

Der gesamte Ostalbkreis soll Teil dieses Projektes sein. Alle Bürgerinnen und Bürger des Landkreises haben ab sofort die Möglichkeit, mit ganz wenig Aufwand anderen Menschen zu helfen. Alte, gebrauchte, unbenutzte Brillen (oder Brillenzubehör) in gutem Zustand (Einstärkenbrillen, Lesebrillen, Sonnenbrillen, Schutzbrillen, Brillenputztücher und Brillenetuis) können ab sofort beim Geschäftsbereich Gesundheit, Julius-Bausch-Straße 12, Aalen, beim Geschäftsbereich Gesundheit, Oberbettringer Str. 166, Schwäbisch Gmünd oder beim Infopoint im Landratsamt Aalen, Stuttgarter Straße 41, 73430 Aalen während der üblichen Öffnungszeiten abgegeben werden. Gesucht werden Brillen für alle Altersgruppen, unabhängig vom Geschlecht.

Alle Brillen werden dann mithilfe von Studierenden des Studiengangs Augenoptik der Hochschule Aalen gereinigt, soweit erforderlich instandgesetzt und zurechtgebogen und ausgemessen, sodass ein Brillenpass für jede Brille erstellt werden kann. Die Verteilung und der Versand in hilfsbedürftige Länder der Welt wird durch den Geschäftsbereich Gesundheit organisiert.

Alle bis Ende Oktober gesammelten Brillen werden bereits im November durch Prof. Dr. Solzbach, Vorsitzender des Vorstands Klinken Ostalb, nach Mosambik mitgenommen.

Kontakt

Landratsamt Ostalbkreis

Pressestelle
Susanne Dietterle

Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen

Telefon 07361 503-1312
Telefax 07361 50358-1312