Pressemitteilung

Nr. 471 vom 02.09.2019

Antrittsbesuch des neuen Ellwanger Oberbürgermeisters Michael Dambacher bei Landrat Klaus Pavel

Der neue Oberbürgermeister der Stadt Ellwangen, Michael Dambacher, traf sich am vergangenen Donnerstag (29. August 2019) mit Landrat Klaus Pavel im Aalener Landratsamt zu einem ersten Austausch über wichtige kommunal- und kreispolitische Themen.

Landrat Klaus Pavel hob dabei die Bedeutung einer guten Zusammenarbeit in der "kommunalen Familie" hervor: Ob bei Gesundheit, Bildung, Tourismus oder der Wirtschaftsförderung, die Verbindungen zwischen der Großen Kreisstadt und dem Landkreis sind vielfältig. "Die guten Beziehungen wollen wir weiter pflegen und wichtige Projekte für Stadt und Kreis gemeinsam voranbringen", waren sich der Kreischef und der Oberbürgermeister einig.

Neben dem allgemeinen Bekenntnis zur engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit nutzten Pavel und Dambacher die Gelegenheit, konkrete Themen, wie etwa die Bedeutung der St. Anna-Virngrund-Klinik bei der Weiterentwicklung der medizinischen Versorgung im Ostalbkreis, die Etablierung einer Gesundheitsakademie am Standort Ellwangen, den Stand der Europäischen Ausbildungs- und Transferakademie (EATA), die Rolle des Tourismus, die Chancen der Landesgartenschau 2026 in Ellwangen und die Möglichkeiten der Wirtschafts- und Strukturförderung zu erörtern.

Landrat Klaus Pavel sicherte dem Stadtoberhaupt eine enge Zusammenarbeit zu. Es wurde ein regelmäßiger Austausch, bei dem an die angesprochenen Themen angeknüpft werden soll, vereinbart.

Antrittsbesuch des neuen Ellwanger Oberbürgermeister Michael Dambacher bei Landrat Klaus Pavel. Auf der Agenda des ersten Austausches standen Themen aus dem Bereichen Gesundheit, Bildung, Tourismus und Weitschaftsförderung. Der Kreischef und der Oberbürgermeister wollen wichtige Projekte gemeinsam voran bringen und haben hierfür eine enge Zusammarbeit und einen regelmäßigen Austausch vereinbart.
1 Bild

Kontakt

Landratsamt Ostalbkreis

Pressestelle
Susanne Dietterle

Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen

Telefon 07361 503-1312
Telefax 07361 50358-1312