Pressemitteilung

Nr. 449 vom 13.08.2019

#FLAGGEFÜRVIELFALT - Urkunde für das Landratsamt Ostalbkreis

Bereits im Januar 2017 unterzeichnete Ostalb-Landrat Klaus Pavel die "Charta der Vielfalt". Damit ging die Landkreisverwaltung eine freiwillige Selbstverpflichtung zur Schaffung eines Umfeldes ein, das frei von Vorurteilen ist. Jetzt erhielt der Ostalbkreis für seine Teilnahme am 7. Deutschen Diversity-Tag am 26. Mai dieses Jahres eine Dankurkunde. Vor dem Aalener Landratsamt hatte der Ostalbkreis durch das Hissen der "Flagge für Vielfalt" ein sichtbares Zeichen gesetzt.

Die Landkreisverwaltung bietet allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, unabhängig von Alter, Nationalität, Geschlecht, ethnischer Herkunft, Weltanschauung, Religion, sexueller Orientierung und Identität sowie Behinderung, ein vorurteilsfreies und wertschätzendes Arbeitsumfeld. "Die Vielfalt der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ihren unterschiedlichen Talenten und Fähigkeiten eröffnet die Möglichkeit zur innovativer, kreativer und zielorientierter Arbeit", so Landrat Klaus Pavel.

Am Diversity-Tag hatten mehr als 700 Unternehmen und Institutionen bundesweit rund 2.500 Aktionen gestartet. Damit wurde ein starkes Zeichen für Vielfalt und Weltoffenheit in der Arbeitswelt gesetzt. "Chancengleichheit, Vielfalt und Inklusion sind für den Ostalbkreis selbstverständlich. Deshalb begrüßen wir Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Alter, Behinderung, Herkunft, Religion und sexueller Orientierung", betonen Pavel und die Gleichstellungsbeauftragte Carmen Venus. Auch beim nächsten Deutschen Diversity-Tag am 26. Mai 2020 wird der Ostalbkreis wieder Flagge zeigen!

INFO:
Die Charta der Vielfalt ist eine Arbeitgeberinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen. Sie wurde im Dezember 2006 von vier Unternehmen ins Leben gerufen und wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin Annette Widmann-Mauz, unterstützt.
Ziel der Initiative ist es, die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Arbeitswelt in Deutschland voranzubringen. Organisationen sollen ein Arbeitsumfeld schaffen, das frei von Vorurteilen ist.
Das Herzstück der Initiative ist eine Urkunde. Sie ist die Charta der Vielfalt im wörtlichen Sinn und eine Selbstverpflichtung der Unterzeichnenden, Vielfalt und Wertschätzung in der Arbeitswelt zu fördern. Über 3.000 Unternehmen und Institutionen mit insgesamt 13 Millionen Beschäftigten haben die Charta der Vielfalt bereits unterzeichnet und kontinuierlich kommen neue hinzu.

Dankurkunde der Arbeitgeberinitiative 'Charta der Vielfalt'
1 Bild

Kontakt

Landratsamt Ostalbkreis

Pressestelle
Susanne Dietterle

Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen

Telefon 07361 503-1312
Telefax 07361 50358-1312