Pressemitteilung

Nr. 348 vom 18.06.2019

Sensen dengeln auf Schloss ob Ellwangen - Ungewohnte Klänge im Schlosshof

Der Kreisverband der Obst- und Gartenbauvereine Aalen sowie die Obst- und Gartenberatung des Landratsamtes veranstalteten zusammen mit dem Sensenverein Deutschland am 25. und 26. Mai 2019 zwei Sensen- und Dengelkurse am Schloss ob Ellwangen. Sensenlehrer Heinz Wiedmann aus Wiesensteig unterwies die Teilnehmer in den fast vergessenen Handwerkskünsten des Sensenmähens und Dengelns.
Aber warum heute noch eine Wiese mit der Sense mähen, wo doch viel leistungsstärkere Geräte vorhanden sind? Es gibt mehrere gute Gründe dafür Die Mahd mit der Sense verschont nämlich die Wiesenbewohner weitgehend. Durch das späte Mähen des hohen Grases werden zudem die erwünschten Kräuter und Blühpflanzen gefördert. Es ist daher ein aktiver Beitrag, um die Artenvielfalt zu erhalten. Die Sensenmahd eignet sich für kleine, überschaubare Flächen vor allem in Haus- und Obstgärten. Außerdem ist die Bewegung an der frischen Luft gesund und mit der richtigen Technik kann Sensenmähen entspannend sein. Im Gegensatz zur Mahd mit Maschinen ist Sensenmähen emissionsfrei.

Heinz Wiedmann vom Deutschen Sensenverein e.V. zeigte den Kursteilnehmern alles, was man zum Sensenmähen braucht: Das individuelle Anpassen des Sensenstieles an die eigene Körpergröße und -anatomie, das "in den Zirkel stellen" des Sensenblattes, die richtige Körperhaltung und -bewegung bis hin zum Wetzen und Dengeln der Sense.
Die Vorkenntnisse der Kursteilnehmer waren sehr unterschiedlich und reichten vom absoluten Anfänger bis zum erprobten Wettkampfmäher. Entsprechend waren auch die ersten Mähversuche: Wo bei den Sensenprofis das Gras in Windeseile in ordentlichen Schwaden abgelegt wurde, benötigten die Anfänger doch einige Schwünge zum Eingewöhnen, bevor der erste Grashalm fiel. Umso größer waren dann das Erfolgserlebnis und die Freude, als auch von diesen die ersten Quadratmeter Wiese sauber gemäht werden konnten.
Am Nachmittag wurden im Schlosshof mehrere Dengelstöcke aufgebaut und verschiedene Dengelarten erläutert. Die Kursteilnehmer konnten dann gleich in der Praxis testen, ob sie mit dem Schlagdengler, dem flachen oder mit dem schmalen Amboss besser zurechtkamen. Das vielstimmige Klopfen der Dengelhämmer lockte viele neugierige Besucher an, die eigentlich nur Schloss und Schlossmuseum besuchen wollten. Die meisten kannten Sensen und Dengeln noch von ihren Eltern oder Großeltern und waren sehr angetan davon, dass mit den Sensenkursen dieses alte Handwerk auch an jüngere Generationen weiter gegeben wird.

Zusatzinformation:

Der Sensenverein Deutschland e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, möglichst vielen Menschen zu zeigen, wie leicht richtiges Sensenmähen ist und damit die Freude an gesunder Bewegung und sinnvoller Betätigung an frischer Luft geweckt wird, ohne Lärm- und Abgasemissionen zu erzeugen. Ihm gehören zahlreiche ausgebildete Sensenlehrer an, die deutschlandweit unterschiedliche Kurse zum Mähen mit der Sense anbieten. Nähere Informationen dazu unter www.sensenverein.de

Weitere Informationen zum Kreisverband der Obst- und Gartenbauvereine Aalen finden sich auch unter www.kogv-aalen.de

Mehr zu diesem Thema

· Obst- und Gartenbauberatung

Sensen dengeln auf Schloss ob Ellwangen - Ungewohnte Klänge im Schlosshof
2 Bilder

Kontakt

Landratsamt Ostalbkreis

Pressestelle
Susanne Dietterle

Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen

Telefon 07361 503-1312
Telefax 07361 50358-1312