Pressemitteilung

Nr. 291 vom 24.05.2019

Neue Broschüre "Europa im Ostalbkreis" jetzt erhältlich

Am vergangenen Samstag (18.5.2019) wurde die neue Broschüre des EUROPoint Ostalb "Europa im Ostalbkreis" auf der Remstal Gartenschau in Schwäbisch Gmünd vorgestellt. Landrat Klaus Pavel machte anhand verschiedener Beispiele den zahlreichen interessierten Besucherinnen und Besuchern deutlich, wie vielfältig Fördermittel der EU im Landkreis zum Einsatz kommen.

Immer wieder haben Bürgerinnen und Bürger das Gefühl, dass Europa, oder genauer gesagt die Europäische Union, weit weg in Brüssel passiert und nur wenig davon bei uns vor Ort im Ostalbkreis ankommt. Das Europainformationszentrum EUROPoint Ostalb hat dies zum Anlass genommen, in Form einer Broschüre zu einer europäischen Reise durch den Ostalbkreis einzuladen. In dieser Publikation werden zahlreiche Projekte, Einrichtungen und Aktionen vorgestellt, von denen viele mit Fördermitteln und Initiativen der Europäischen Union realisiert werden konnten.

Wie unterschiedlich die Facetten der Förderung und der Projekte sind zeigen schon die Überschriften der Kapitel. Diese reichen von "Wachstum & Beschäftigung" über "Landwirtschaft & Ländlichen Raum", "Wald & Flur", "Forschung & Innovation", "Bildung & Beruf", "Begegnung & Partnerschaft" bis hin zu "Rechte & Bürgerservice". Auf 52 Seiten werden konkrete Projekte und die damit verbundenen Fördersummen vorgestellt. Das Innovationszentrum INNO-Z an der Hochschule Aalen, die eule gmünder wissenswerkstatt oder die Europäische Ausbildungs- und Transferakademie in Ellwangen gehören ebenso dazu, wie das Projekt Zukunft Beruf. Direktzahlungen für die Landwirtschaft oder der Vertragsnaturschutz sind weitere Beispiele. Der römische Wasserspielplatz am Bucher Stausee oder der Archäopark Ipf sind EU-geförderte Projekte in der LEADER-Kulisse Jagstregion. Im Bereich der Forschung konnte beispielsweise am fem Forschungsinstitut Edelmetalle + Metallchemie ein neues Metallurgielabor mit Unterstützung der EU eingerichtet werden. Nicht zu vergessen sind zahlreiche Mobilitätsprojekte, die es Studierenden, Auszubildenden und SchülerInnen ermöglichen, wertvolle Erfahrungen bei Auslandsaufenthalten oder bei Kooperationen mit Schulen in anderen europäischen Ländern zu sammeln.

Die Broschüre liegt für alle Interessierten kostenfrei zur Mitnahme beim EUROPoint Ostalb im Landratsamt in Aalen und in Schwäbisch Gmünd (Haußmannstraße) sowie bei allen Rathäusern im Ostalbkreis aus. Sie kann auch beim EUROPoint Ostalb unter E-Mail info@europoint-ostalb.de oder Tel. 07361 503-1215 angefordert werden.

Mehr zu diesem Thema

· EUROPoint Ostalb im Ostalbkreishaus in Aalen

Landrat Klaus Pavel und die Leiterin des EUROPoint Ostalb, Andrea Hahn, präsentieren die neue Broschüre 'Europa im Ostalbkreis'.
1 Bild

Kontakt

Landratsamt Ostalbkreis

Pressestelle
Susanne Dietterle

Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen

Telefon 07361 503-1312
Telefax 07361 50358-1312