Pressemitteilung

Nr. 277 vom 15.05.2019

Waldsportpfad Lorch wird renoviert: Neue Dächer für die Sportstationen

Rechtzeitig zu Beginn der Remstal Gartenschau hat der Waldsportpfad Lorch eine Verjüngungskur erfahren. An den Stationen "Sprossenwand" und "Hangelleiter" wurden die Schutzdächer mit einer Eindeckung aus Holz versehen. Die Station "Ringe" erhielt einen neuen Tragbalken, der ebenfalls mit einem Holzdach überbaut wurde. Die Ausführung der Arbeiten erfolgte durch das Schreinerteam beim Forstlichen Maschinenbetrieb Ochsenberg unter Leitung von Jürgen Neumann sowie durch den Waldarbeiter im Ruhestand Heinz Munz aus Lorch-Klotzenhof und dessen Enkel, dem Forstwirt-Azubi Niklas Hofer.

Auch die Sprossenwand selbst entstand in Eigenleistung neu und wurde, wie bei fast allen Sportgeräten üblich, aus elastischem Eschenholz gefertigt. Das Holz der Dächer stammt von Douglasien aus dem Forstrevier Lorch. Es ist nicht nur dekorativ, sondern auch sehr witterungsbeständig und eignet sich bestens zur Außenverbauung. Für die Aufhängung der Ringe wurde ein Rundstamm aus heimischer Lärche verwendet, deren Holz ebenfalls sehr dauerhaft und robust ist.

Der Waldsportpfad wurde schon 1973 von der Landesforstverwaltung erbaut und wird seitdem von Besuchern aller Altersgruppen rege genutzt. Die Mittel für seine Unterhaltung kommen vom Land Baden-Württemberg, durch dessen Wald der Pfad auch verläuft.

Mehr zu diesem Thema

· Wald und Forstwirtschaft

Waldsportpfad Lorch wird renoviert: Neue Dächer für die Sportstationen - Der neue Tragebalken
3 Bilder

Kontakt

Landratsamt Ostalbkreis

Pressestelle
Susanne Dietterle

Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen

Telefon 07361 503-1312
Telefax 07361 50358-1312