Pressemitteilung

Nr. 56 vom 07.02.2019

"Das Europäische Parlament - Stimme der Bürger!?" - Mehrere Hundert Schüler und viele Interessierte aus der Region erleben Live-Multimediaschau an Aalener Hochschule

Am 26. Mai findet in Deutschland die nächste Wahl zum Europäischen Parlament statt. Damit möglichst viele Bürgerinnen und Bürger und vor allem Jugendliche und junge Erwachsene ihre Stimme auch nutzen, bieten das Europainformationszentrum EUROPoint Ostalb gemeinsam mit dem Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg im Vorfeld der Wahl verschiedene Informationsmöglichkeiten an. Dazu gehört auch eine Live-Multimediaschau des bekannten Politologen Ingo Espenschied an der Hochschule Aalen.

Rund 330 Schülerinnen und Schüler von Aalener und Heidenheimer Schulen konnten vormittags und viele weitere Interessierte abends in der Aula der Hochschule eine Präsentation zum Europäischen Parlament der besonderen Art erleben. Diplom-Politologe Ingo Espenschied nahm in seiner Live-Multimediaschau "Das Europäische Parlament - Stimme der Bürger!?" das einzige direkt gewählte Organ der Europäischen Union genauer unter die Lupe. Mit einem innovativen Medienmix und seiner live und spannend erzählten Dokumentation von den Anfängen des Parlaments bis zu seinen künftig erweiterten Befugnissen zog Espenschied die Jugendlichen und Erwachsenen in seinen Bann.

Alle fünf Jahre ruft das Europäische Parlament seine Bürgerinnen und Bürger an die Urnen. Seit Jahrzehnten sinkt jedoch die Wahlbeteiligung und das Vertrauen in die europäische Volksvertretung scheint gering. „Zahnloser Debattierclub oder veritable Stimmer der Bürger in Europa? Welche Rolle spielt das Europäische Parlament tatsächlich?“, fragt Espenschied und betont, ein Blick hinter die Kulissen offenbare Erstaunliches. Im Herbst 2013 - also rund ein halbes Jahr vor den letzten Europawahlen - hatte Espenschied sich auf den Weg nach Straßburg und Brüssel gemacht, um sich vor Ort ein Bild über die Arbeit des Europäischen Parlaments zu machen. Er sprach dabei mit Abgeordneten verschiedenster Parteien, traf den damaligen Parlamentspräsidenten Martin Schulz zu einem Video-Interview in dessen Straßburger Büro und schaute den Parlamentariern und der Verwaltung bei ihrer täglichen Arbeit über die Schulter.

Zusätzlich warf Espenschied mit seinem Publikum einen Blick zurück in die bewegte Geschichte des Europäischen Parlaments: Was als kleine, vor allem repräsentative Institution begann, wurde im Laufe der letzten Jahrzehnte zu einem Political Player mit Gewicht innerhalb der EU. "Das Europäische Parlament ist heute nicht nur der Gesetzgeber in Europa - seine Geschichte ist auch Spiegel der Europäischen Integration insgesamt", so Espenschieds Fazit.

Weiterführende Informationen rund um die Europäische Union sind auf dem Facebook-Profil "EUROPoint Ostalb" oder auf der Website des EUROPoint Ostalb unter "mehr zu diesem Thema" zu finden.

Mehr zu diesem Thema

· EUROPoint Ostalb im Ostalbkreishaus in Aalen

Politische Bildung live und multimedial - ein weiteres Mal präsentierte Diplom-Politologe Ingo Espenschied im Ostalbkreis vor großem Auditorium ein spannendes Kapitel Europas.
1 Bild

Kontakt

Landratsamt Ostalbkreis

Pressestelle
Susanne Dietterle

Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen

Telefon 07361 503-1312
Telefax 07361 50358-1312