Pressemitteilung

Nr. 9 vom 09.01.2019

"Hundert römische Meilen unterwegs mit Caracalla" – Die "expeditio germanica" (2013-213 n.Chr.). Ein moderner Erlebnisvortrag von einem ungewöhnlichen antiken Abenteuer.

Der Arbeitskreis Limes-Park Rainau lädt zu einem Vortragsabend am 25. Januar 2019

Vor fast sechs Jahren unternahm die Römergruppe NUMERUS BRITTONUM ein besonderes archäologisches Experiment: Unter möglichst authentischen Bedingungen sollte der Germanenfeldzug des Kaisers Caracalla aus dem Jahr 213 n. Chr. zum 1800-jährigen Jubiläum nachempfunden werden. Dabei wurde ausgehend von Aalen eine 144 Kilometer lange Marschstrecke bewältigt. Mit dem vermutlichen Grenzübergang des Imperators am 11. August beim Limestor wurde eben nicht nur antike Weltgeschichte geschrieben: In Rainau lässt sich hierbei das erste taggenaue Datum der Landesgeschichte festmachen. Die Mitglieder der Geschichtstruppe, die sich auch aus der Region rekrutieren, wollten mit ihrer Unternehmung an das welthistorische Großereignis am Limes vor jetzt 1806 Jahren erinnern und die Fähigkeiten der Ausrüstung und der eigenen Physis einem einmaligen Praxistest unterziehen.

In einem Vortrag am Freitag, 25. Januar 2019 um 19:00 Uhr im Dorfhaus Rainau-Buch, Bühlstraße 42/2 soll nochmals eigens der nachgestellte Feldzug aus der Römerzeit, in welchem Rainau damals wie heute eine wichtige Rolle spielte, aufgegriffen werden. Hierzu lädt der noch junge Arbeitskreis Limes-Park Rainau ein. Unterlegt von eindrucksvollen Bildern wird der Lehrer und Limes-Cicerone Andreas Schaaf von den gemachten Erfahrungen und Ergebnissen dieses Projektes aus eigener Perspektive berichten. Der Eintritt ist frei und in der Pause werden Getränke angeboten.

Mehr unter http://www.caracallafeldzug.de .

Mehr zu diesem Thema

· Tourismus im Ostalbkreis - Römern und Staufern auf der Spur
· Bildung und Kultur

Aufbruch des Experimentalmarsches am Limesmuseum Aalen (Bild: Uli Sauerborn)
1 Bild

Kontakt

Landratsamt Ostalbkreis

Pressestelle
Susanne Dietterle

Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen

Telefon 07361 503-1312
Telefax 07361 50358-1312