Pressemitteilung

Nr. 599 vom 04.12.2018

FAKT-Vorantrag: Meldung nur bis 17. Dezember 2018 möglich

Der Geschäftsbereich Landwirtschaft des Landratsamts Ostalbkreis weist alle Landwirte darauf hin, dass ein sogenannter FAKT-Vorantrag über das FIONA-System nur noch bis 17. Dezember 2018 gestellt werden kann. Für Rückfragen stehen die Mitarbeiter des Geschäftsbereichs Landwirtschaft der Landkreisverwaltung unter Tel. 07961 9059-3652 gerne zur Verfügung.

"Die Teilnahme am Förderprogramm für Agrarumwelt, Klimaschutz und Tierwohl (FAKT) ist erfreulich gut und hat im Antragsjahr 2018 sowohl bezüglich der Anzahl der Anträge als auch bei den Teilmaßnahmen erneut stark zugelegt. Insbesondere bei den Agrarumweltmaßnahmen zeichnet sich für die diesjährige Antragstellung gegenüber dem Vorjahr ein deutlich höheres Auszahlungsvolumen ab. Auch bei den Tierwohlmaßnahmen ist 2018 ein deutlicher Zuwachs zu verzeichnen. Zur Ermittlung des Finanzmittelbedarfs für FAKT ab dem Antragsjahr 2019 war es daher erforderlich, im Spätherbst 2018 erstmals ein sogenanntes Vorantragsverfahren durchzuführen", informiert Helmut Hessenauer, Leiter des Geschäftsbereichs Landwirtschaft.

Durch das Vorantragsverfahren können die Finanzmittel für FAKT zum Ende der aktuellen EU-Planungsperiode präziser ausgesteuert werden. Gleichzeitig sollen die Antragsteller rechtzeitig vor Abgabe des Gemeinsamen Antrags Hinweise für die Planung ihrer Agrarumweltmaßnahmen bekommen. Es ist sowohl im Interesse der Antragsteller als auch der Verwaltung, dass die Voranträge vollständig gestellt werden. Alle Personen, die bereits bisher einen Gemeinsamen Antrag gestellt haben, wurden in einem persönlichen Anschreiben auf das FAKT- Vorantragsverfahren hingewiesen.

Mit dem Vorantragsverfahren sollen neben den bereits bestehenden FAKT-Verpflichtungen insbesondere beabsichtigte Neueinstiege, Umstiege in höherwertige Teilmaßnahmen und/oder Erweiterungen einer oder mehrerer FAKT-Teilmaßnahmen im Antragsjahr 2019 erfasst werden. Dies gilt auch für die Beantragung der ab 2019 neu angebotenen Teilmaßnahme "Blüh-, Brut- und Rückzugsflächen (Lebensräume für Niederwild)". Die Tierwohlmaßnahmen mit einer einjährigen Laufzeit sind ebenfalls zwingend im FAKT-Vorantrag voranzumelden. Werden Erweiterungen, Neueinstiege und Umstiege sowie die Tierwohlmaßnahmen nicht im Vorantrag angemeldet, können diese FAKT-Anträge nur auf Basis des bisherigen fünfjährigen Verpflichtungsumfangs bewertet werden.

Der FAKT-Vorantrag für den Antrag 2019 kann über das FIONA-System noch bis 17. Dezember 2018 gestellt werden. Die Anmeldung erfolgt wie bisher mit den bestehenden FIONA-Anmeldedaten. Für den Vorantrag wurde im FIONA der zusätzliche Menüpunkt "Vorantrag" mit entsprechenden Unterpunkten im Navigationsbaum eingerichtet. Beim "Vorantrag" reicht der Abschluss in FIONA, eine Vorlage in Papierform ist nicht erforderlich. Ein Rechtsanspruch auf eine im Vorantrag angegebene Fördermaßnahme besteht nicht.

Mehr zu diesem Thema

· Landwirtschaft

Kontakt

Landratsamt Ostalbkreis

Pressestelle
Susanne Dietterle

Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen

Telefon 07361 503-1312
Telefax 07361 50358-1312