Pressemitteilung

Nr. 589 vom 28.11.2018

Ehrungs- und Verabschiedungsfeier der Landkreisverwaltung

Im Großen Sitzungssaal des Aalener Landratsamts ehrte Landrat Klaus Pavel kürzlich langjährige Jubilare und verabschiedete offiziell die im Laufe dieses Jahres in den Ruhestand ausgeschiedene Beschäftigte. Gemeinsam mit dem Personalrat bedankte sich der Kreischef bei 50 Ruheständlern und 48 Jubilaren für ihren Einsatz bei der Kreisverwaltung, von denen 15 auf eine 40-jährige Tätigkeit beim Ostalbkreis zurückblicken können.

In seiner Ansprache informierte Pavel darüber, dass Ende September 2018 1.923 Personen beim Landkreis beschäftigt waren, davon 1.125 in Voll- und 679 in Teilzeit sowie 119 in Elternzeit oder Beurlaubung. Inzwischen seien 51 Heimarbeitsplätze eingerichtet - zehn mehr als noch im Vorjahr. In diesem Jahr seien 50 Beschäftigte in den Ruhestand gegangen, im Vorjahr waren es 26. „Die Generation der Babyboomer, die in den nächsten zehn Jahren in den Ruhestand geht, wird auch im öffentlichen Dienst für einen Generationswechsel sorgen, der weit über die übliche Fluktuation hinausgeht. Zu der Zeit, als die heute zu ehrenden Beschäftigten ihre Tätigkeit begonnen haben, stellte sich für den Einzelnen das Problem, einen Arbeitsplatz zu finden. Heute suchen die Arbeitgeber teilweise verzweifelt nach qualifizierten Bewerbern, weil das Angebot an attraktiven Arbeitsplätzen die Zahl der Bewerberinnen und Bewerber übersteigt“, skizzierte Pavel die aktuelle Situation am Arbeitsmarkt. „Deshalb intensivieren wir unsere jahrelange Praxis und setzen verstärkt auf eigene Ausbildung.“ In zehn Berufen werden derzeit 103 Auszubildende betreut.

Auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist laut Pavel ein zentrales Thema für den Ostalbkreis, um ein attraktiver Arbeitgeber zu sein. Es bestünden zahlreiche Modelle, in Teilzeit zu arbeiten, die Arbeitszeiten flexibel zu gestalten und von zu Hause aus zu arbeiten. Die Kreisverwaltung bietet aber auch selbst Möglichkeiten zur Kinderbetreuung mit dem OSTALB-TigeR an. Neben der Kinderbetreuung zähle zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf zunehmend auch die Pflege von Angehörigen.


Für 25-jährige Tätigkeit im Öffentlichen Dienst wurden geehrt:

Hannelore Bauer, Michael Bullinger, Gabriele Faul, Thomas Gentner, Yvonne Götz, Markus Hartmann, Doris Haßler, Petra Hermann, Robert Hieber, Elke Kießling, Michael Klimek, Michaela Kling, Tanja Kurz, Jutta Rettenmeier, Birgit Richter, Sigrid Riek, Achim Rönsch, Bianca Seibold, Oskar Schiele, Antje Schuler, Martin Schuster, Carina Schweizer, Cornelia Sturm, Martina Trajkoska, Michael Wagner, Josef Walter, Heike Weiß, Gisela Wenke, Gritt Zimmermann


Für 40-jährige Tätigkeit im Öffentlichen Dienst wurden geehrt:

Hans Bosch, Gudrun Frick, Rudolf Grimmbacher, Wolfgang Hirsch, Helga Ilg, Silvia Maier-Schweiß, Thomas Mettmann, Eva Odehnal, Harald Röger, Joachim Wolf, Hans-Peter Ziegler


Für 40-jährige Tätigkeit im Öffentlichen Dienst geehrt und verabschiedet wurden:

Sigrid di Paola, Gabriele Uhlirsch, Dr. Klaus Walter


Verabschiedet wurden:
Susanne Abele, Monika Blasche, Otto Bölstler, Otto Drohner, Brigitte Ehmann, Hannelore Ehrenberg, Martha Fischer, Monika Flath, Josef Gaugler, Theresia Glanert, Gertraud Glucker, Irmgard Göggerle, Johann Grampes, Hubert Grill, Manfred Hägele, Robert Kikowatz, Ingeborg Kluske, Anita Leinmüller, Ulrich Leinmüller, Herbert Major, Christel Meyer-Frank, Irmgard Niedermayer, Michael Pachler, Werner Perthold, Viktor Postolski, Gabriele Preidt, Rudolf Salat, Rainer Schnell, Dietmar Schön, Jutta Schwenk, Winfried Stäb, Maria Thaler, Erdmute Vogelmann, Katharina Volnenko, Andrea Walter, Harald Welzel, Philipp Wengert, Ingeborg Wirth, Hans-Udo von Wilpert, Walter Ziller

Arbeitsjubilare und in den Ruhestand Verabschiedete im Großen Sitzungssaal des Ostalbkreishauses in Aalen
1 Bild

Kontakt

Landratsamt Ostalbkreis

Pressestelle
Susanne Dietterle

Stuttgarter Straße 41
73430 Aalen

Telefon 07361 503-1312
Telefax 07361 50358-1312