Pressemitteilungen
Nr. 467 vom 22.09.17

Kommunale Gesundheitskonferenz im Aalener Landratsamt zum Thema "Neue Medien"
am Mittwoch, 18. Oktober 2017, 19:00 Uhr - Zocken, Surfen und Vernetzen

Der Begriff "Neue Medien" verbindet sich heute zwangsläufig mit den Eigenschaften Interaktivität und Digitalisierung und bietet Personen jeden Alters eine Fülle an neuen Kommunikationsmöglichkeiten. Doch können "Neue Medien" direkte soziale Kontakte ersetzen oder gefährden sie sogar deren Entwicklung? Wie verändern die zunehmend non-personalen Gespräche die sozialen Bindungen. Was ist, wenn man sich in der Anonymität des World Wide Webs verliert oder der Gebrauch von WhatsApp, Facebook und Co. so intensiv wird, das es einer Sucht gleichkommt?

Der Ostalbkreis führt seit 2003 Gesundheitskonferenzen als öffentliche Veranstaltungen zu gesellschaftspolitisch und kreispolitisch wichtigen Themen durch. "Autisten suchen Firmen", "Wann ist mein Kind gesund und was, wenn nicht?" oder
"Ärztliche Versorgung und Bereitschaftspraxen" sind nur einige Beispielthemen der zwölf bisherigen Veranstaltungen.

Auch für die diesjährige Gesundheitskonferenz konnte ein ausgewiesener Experte gewonnen werden. Nach der Begrüßung durch Landrat Klaus Pavel wird Dr. Gottfried Barth, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie am Universitätsklinikum Tübingen, der Frage nachgehen, warum es gerade in Zeiten der multimedialen Gesellschaft bereits ab frühester Kindheit wichtig und durch den hohen Stellenwert der Medien auch schwierig ist zu lernen, tragfähige soziale Bindungen aufzubauen und Tagesstrukturen zu beachten. Führt der oft unbegrenzte und unbedarfte Umgang der Jugend mit dem Internet wirklich zu der Aussage: "Neue Medien - neue Kinder"?

Da öffentliche Gesundheitskonferenzen hervorragend geeignet sind, um mit interessierten Bürgern und Fachpublikum in einen fruchtbaren Dialog über wichtige Gesundheitsthemen zu treten, bietet der Abend allen Besuchern im Anschluss an den informativen Teil die Möglichkeit, in einer Podiumsdiskussion eigene Anregungen und Gedanken mit einzubringen. Hierbei stehen Vertreter der Beratungsanbieter aus dem Ostalbkreis Rede und Antwort. Zu den Gebieten Kinder- und Jugendpsychiatrie, Frühförderung sowie Medienberatung äußern sich Markus Hirsch, Dipl.-Psychologe der Canisius-Beratungsstellen, Dr. Maike Preiß, Chefärztin und Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie an der St Anna-Virngrund-Klinik, Mario Schmid, stellvertretender Leiter des Kreismedienzentrums am Landratsamt Ostalbkreis, und Alexander Weller, Lehrer an der Schule am Römerkastell in Bopfingen sowie medienpädagogischer Referent des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg.

Da die Gesundheitskonferenzen des Landratsamts regelmäßig auf großes Interesse stoßen, wird zur besseren Planung um Anmeldung beim Geschäftsbereich Gesundheit gebeten:
Tel. 07361 503-1151, Fax 07361 503-1155 oder E-Mail gesundheitsamt@ostalbkreis.de

 PDF Icon Dokumente