Pressemitteilungen
Nr. 377 vom 03.09.14

Sandlabor im Blütenrausch

Zum Ausklang der vierwöchigen Installation "Sandlabor im Blütenrausch" im Forum Gold & Silber auf der Landesgartenschau feierte der Verein Sandtogether e.V. am vergangenen Freitagabend seine Finissage.

Wer sich an diesem Abend Zeit genommen hat das Sandlabor im Forum Gold & Silber zu besuchen, hatte zum letzten Mal Gelegenheit, das Sand-/Kunstlabor in Aktion zu erleben.

Zu Beginn der Veranstaltung sprach Tanja Rost über die Situation des Vereins. Das Sandlabor sei im Grunde schon immer eine Wander-Installation gewesen und in den vergangenen Jahren an vielen Projekten, beispielsweise in Freiburg, am Bodensee und sogar in der Staatsgalerie in Stuttgart, beteiligt. Auch in Schwäbisch Gmünd war der Verein sehr aktiv und hatte bis Ende vergangenen Jahres eine feste Räumlichkeit. Im Moment werde nach einer Überganglösung gesucht, auch wenn für die ferne Zukunft bereits Pläne vorliegen.

Verwirklichen konnte der Verein diese Installation nur durch großartiges Sponsoring, Spenden und viel ehrenamtliches Engagement der Vereinsmitglieder. Der besondere Dank gelte den Sponsoren, denn nur durch das Equipment, das dem Verein zur Verfügung gestellt wurde, konnte das Sandlabor in dieser Form realisiert werden. Beispielsweise verbindet die Firma Visiocollect und Sandtogether eine langjährige Partnerschaft. Die Gmünder Firma entwickelt die Sandtische, die den Namen "Lumocube" tragen, und stellt sie dem Verein für seine gemeinnützige Arbeit zur Verfügung. Auch die regionale Firma PR-electronic unterstützte den Verein mit seinem Sound-System.

Zu der interaktiven Installation für die ganze Familie konnte ein vielfältiges Programm im Sandlabor verwirklicht werden. In den Workshops wurden Techniken der Sandmalerei vermittelt. Das Santasialand bot ein buntes Kinderprogramm mit vielerlei Aktionen, wie beispielsweise Sand einfärben, Sandkneten und Sandmalen an. Zur Märchenstunde, bei der Märchen im Sand illustriert wurden, herrschte reger Andrang. Im Allgemeinen war das Sandlabor unter den Besuchern der Landesgartenschau sehr beliebt.

Zur Finissage konnten die Besucher das Kunstlabor in Aktion erleben. So entstand eine Live Performance aus Musik, Tanz, Sandmalerei und Video Technik.

Bis 5. Oktober wird der Verein noch mit zwei Sand-Tischen im Woha Gebäude präsent sein.