Pressemitteilungen
Nr. 9 vom 11.01.16

Helfer-Börse für Flüchtlingsarbeit im Aalener Landratsamt

Verbände und Initiativen, die in der Flüchtlingshilfe aktiv sind, werden sich bei der ersten Helfer-Börse für Flüchtlingsarbeit am Donnerstag, 28. Januar 2016 um 18:30 Uhr im Großen Sitzungssaal des Landratsamts in Aalen vorstellen. Alle Bürgerinnen und Bürger, die sich bereits engagieren oder sich künftig einbringen möchten, sind herzlich eingeladen.

In den letzten Monaten haben viele Menschen ihre Heimat verlassen und sich auf die Suche nach einem neuen sicheren Ort gemacht, der Zuflucht bietet. Auch in den Ostalbkreis haben viele Menschen den Weg gefunden. Mittlerweile leben über 1.000 Personen in der sogenannten vorläufigen Unterbringung des Landkreises und noch einmal so viele in der Anschlussunterbringung in den Städten und Gemeinden. Diese Menschen suchen Zuflucht, Perspektiven und ganz einfach ein neues Zuhause. „Wie es ist, nach einer langen Flucht in einem neuen Land mit fremder Sprache anzukommen, lässt sich für uns kaum nachvollziehen. Um so schöner ist es, wenn die Menschen hier im Ostalbkreis auf viele helfende Hände und Unterstützer treffen, welche das Ankommen erleichtern und zur Seite stehen. Um den Hilfebedarf der Flüchtlinge und das Engagement der Bürgerinnen und Bürger zusammenzuführen, laden wir alle Interessierten ganz herzlich zu dieser ersten Helfer-Börse ein“, so Landrat Klaus Pavel.

Nach Begrüßung durch den Landrat werden sich an diesem Abend mehrere Verbände und Initiativen vorstellen, welche in der Flüchtlingshilfe aktiv sind. Informiert wird darüber, wo und wie man diese Projekte tatkräftig unterstützen kann und wo noch dringend ehrenamtliche Helfer gebraucht werden. Nach den Vorträgen besteht Gelegenheit, an Infoständen mit den Helfern direkt ins Gespräch zukommen, seine Fragen loszuwerden und sich gleich einer Initiative oder einem Verband anzuschließen.

Weitere Informationen zur Helfer-Börse gibt es bei der Flüchtlingsbeauftragten des Ostalbkreises, Diana Kurschat (Tel.: 07361 503-1799; E-Mail: diana.kurschat@ostalbkreis.de).